Weihnachtscomic Wichtel






Beitrag Duftkarten Making Of

So entstehen unsere weihnachtlichen Duftkarten


Wir zeigen Ihnen in unserem Beitrag unsere diesjährige Motiv-Auswahl für Weihnachtskarten, die dank unserer Spezialveredelung ein duftendes Aroma erhalten. Entdecken Sie unsere Geräte, die dafür zum Einsatz kommen - dabei versprechen wir Ihnen einem Hauch Nostalgie, mit dem Sie bestimmt nicht gerechnet hätten. Werfen Sie mit uns auch einen exklusiven Blick hinter den Kulissen. Wir haben unseren motivierten Mitarbeiter Peter gefilmt, der Ihnen mit Freude Schritt für Schritt den spannenden Weg einer Duftkarte in der Produktion veranschaulicht.







Der verzauberte Weihnachtsduft

Stellen Sie sich vor: Schon beim Öffnen Ihrer Weihnachtspost verbreitet sich ein bezauberndes Aroma verschiedener Weihnachtsgebäck. Ein weiteres Highlight: Unsere Duftkarten werden je nach ausgewähltem Duft mit dem dazu passenden Weihnachtsmotiv gestaltet. Dadurch werden sowohl der Geruchssinn als auch der Sehsinn angesprochen.

Durch einleichtes Reiben auf der Motivseite wird das weihnachtliche Aroma nochmals intensiviert. Wenn man es also ganz genau nimmt, kommt zum Riechen und Sehen auch der Tastsinn dazu! Wir merken deutlich einen Trend bei unseren Duftkarten und die Nachfrage nach diesen Weihnachtskarten mit Spezialveredelung steigt Jahr für Jahr weiter an. Das freut uns - und auch bei der Arbeit liegt ein wunderbar angenehmer Duft in der Luft. Sie können sich bestimmt vorstellen, dass einige unserer Mitarbeiter ab und zu sogar im Sommer Lust auf süße Vanillekipferl oder Bratapfel bekommen...



Unsere ausgewählten Duftkarten für Weihnachten 2015

Bisher gab es in unserem Weihnachtskarten-Duftkarten Programm ausgewählte Weihnachtsgebäck-Motive mit leckerem Zimtduft. Das gesamte Team der Weihnachtskarten-Druckerei war sich einig: unser Duftkarten-Programm 2015 soll mit weiteren Aromen erweitert werden. Wir sind sehr stolz auf unsere diesjährige Auswahl an Duftkarten und möchten Ihnen diese natürlich hier in diesem Beitrag näher erklären. Unsere neuen, zusätzlichen Duftaromen sind:

  • Bratapfelduft
  • Vanilleduft


Diese Duftkarte verrät bereits optisch, um welchen Duft es sich handelt. Die einzelnen Weihnachtsdekorationen schaffen ein wunderschönes Ensemble mit dem Bratapfel, in dem ein weihnachtlicher Stern eingekerbt ist. Der Schriftzug "Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr" rundet diese Weihnachtskarte auch farblich besonders ab.


Fast schon künstlerisch vereint bilden Orangenscheiben, Zimt und Kastanien eine wunderbare Weihnachtscollage in warmen Farbtönen. Der leuchtende Hintergrund lässt diese Weihnachtskarte mit Zimtduft genauso intensiv erstrahlen wie das kräftige Orange der Winterfrüchte.


Ein Rezept der etwas anderen Art wird auf dieser nach sinnlicher Vanille duftenden Weihnachtskarte gestaltet. Ein weiterer, toller Hingucker bildet der Staubzucker, aus dem sich die Worte "Frohes Fest" formen.

Für unser gesamtes Sortiment an duftenden Weihnachtskarten besuchen Sie unsere .




So entstehen duftende Weihnachtskarten

Duftkarten Motive 2015

Endlich ist es soweit!
Die Weihnachtskarten-Motive sind frisch aus dem Druck. Noch ganz unparfumiert aufeinander gestapelt warten sie darauf, ihren ganz individuellen Duft zu erhalten. Wie dieser Vorgang von statten geht, möchten wir Ihnen hier in einigen leicht verständlichen Worten erklären. Wir haben aber auch ein tolles für Sie zusammengestellt, das Ihnen diese Vorgänge veranschaulicht.

Für die Produktion dieser Spezialveredelung kommen grundsätzlich zwei Hauptgeräte zum Einsatz:

1x Nutemaschine
(Heidelberger Tiegel - Tiegeldruckmaschine)

1x Druckmaschine
(Heideberg Quickmaster)


Das „klappt“ ja perfekt: Das Nuten

Druckmaschine Duftkarten

Damit die Weihnachtskarten für Sie leicht faltbar sind, wird in das Kartenpapier eine Rille eingestanzt. Diesen Vorgang nennt man „nuten“.
Besonders stolz sind wir auf unser außergewöhnliches Nostalgie-Schmuckstück: unsere Buchdruckmaschine Heidelberger Tiegel. Diese genannte „Tiegeldruckmaschine“ ist ca. 50 Jahre alt und hilft uns, unsere Weihnachtskarten wie oben beschrieben zu nuten. Neben dieser Technik nutzen wir diese Maschine auch zum Stanzen unserer , die als Spezialveredelung unserer Weihnachtskarten verfügbar ist.

Zunächst wird ein Schieberahmen vorbereitet, mit dem man die Nute-Linie einstellen kann. Dabei ist besonders wichtig, das richtige Format zu wählen, das anschließend für alle Weihnachtskarten einheitlich verwendet werden kann. Ein großer Vorteil und eine Zeitersparnis für uns: unsere Weihnachtskarten sind alle im Querformat und somit eine einmalige Justierung ausreichend. Der Druck, der ausgeübt wird, lässt sich mit dieser Maschine leicht einstellen und ist auch für verschiedene Papierstärken geeignet. Jetzt heißt es: Weihnachtskarten in das offene Fach einlegen und die Maschine arbeiten lassen. Mithilfe von Saugnäpfen wird jede Weihnachtskarte einzeln in Rekordgeschwindigkeit genutet.

Nostalgische Weihnachten

1x im Monat wird die Maschine mit Handarbeit geölt - wir möchten Ihnen ein Foto davon zeigen, weil wir die Optik wirklich toll finden! Unsere fleißige Druckmaschine hat einen kräftigen Schluck Öl auch richtig verdient, schließlich druckt dieser fleißiger Helfer ca. 1000 bis 1500 Stück Weihnachtskarten pro Stunde!




„Was duftet denn hier so?“:
Die Duftveredelung

Nachdem die Weihnachtskarten nun gefaltet wurden, kommt in diesem Schritt die Technik zum Einsatz, der die Duftkarte Ihren Namen zu verdanken hat. In einem Farbbehälter sind die Duftstoffe, die für die jeweilige Weihnachtskarte verwendet werden, enthalten. Da sich diese Duftstoffe am Boden abgelagert haben wird nun ähnlich wie bei einer Wandfarbe kräftig und ausreichend gerührt.

Weihnachts Motive 2015 Sobald dieser Schritt getan ist, kommt unsere zweite Druckmaschine, die Heideberg Quickmaster, zum Einsatz und wir können die Vorbereitungen starten. Mit einer Spachtel wird nun die Duftfarbe auf eine Walze aufgetragen, die sich im Farbkasten befindet. Oberhalb dieses Kastens befindet sich ein Wasserbehälter, der die Druckplatte befeuchtet. Diese Druckplatte besteht aus einem hellen und einem dunklen Bereich. Der dunkle Bereich bildet den Druckbereich und nimmt die Farbe an, während der weiße Bereich die Farbe abstößt.

Von der Druckplatte wird die aufgenommene Farbe weiter auf eine Walze übertragen, die von einem Gummituch umspannt ist. Im Anschluss werden die Weihnachtskarten eingelegt und rasen mit Rekordgeschwindigkeit über diese Walze. Damit die Weihnachtskarten nicht zusammenkleben, werden zum Schluss noch ein Druckpuder auf die Weihnachtskarten bestäubt.

Das Geruchs-Ergebnis wird natürlich von unserem Mitarbeiter genau überprüft. Durch leichtes Reiben an der Oberfläche der Weihnachtskarten platzen mikroskopisch kleine Bläschen auf, die somit dieses wunderbare Aroma entfachen.







Making Of - Video unserer Duftkarten

Natürlich ist es bei technischen Abläufen immer von Vorteil, wenn man einen direkten visuellen Einblick erhält. Deswegen haben wir unseren fleissigen Mitarbeiter Peter gebeten, uns zu zeigen, wie der Duft auf unsere Duftkarten kommt. Lehnen Sie sich zurück und freuen Sie sich über einen Blick hinter den Kulissen über die Entstehung unserer Duftkarten!





Wichtel Willi's Eindruck

"Wow, das hat Spaß gemacht! Vor allem durfte ich selbst an den Weihnachtskarten schnuppern! Diese Duftkarten sind meine absoluten Favoriten, und ich bin schon gespannt, nach welchen weihnachtlichen Aromen es nächstes Jahr duften wird!"

nach oben